Vom Welpen zum Hund

 

Von Eberhard Trummler

 

1.und 2 Woche, vegetative Phase


Angeborenes Verhaltensinventar von der ersten Lebensminute an Strampeln, Maulöffnen, Rufen, Kriechen, Suchpendeln, Fellbohren, Milchtritt, Abstemmen, Lecksaugen, Geruchsprägung an Zitzen; keine sozialen Kontakte, Kein Umweltbezug, kein Lernen.

2 Tage alt

3.Woche, Übergangsphase

Riechleistung nimmt zu; Augen und Ohren öffnen sich zwischen 9. und 16. Tag; Seh - und Hörfähigkeit zwischen 19 .und 21. Tag. Erster Umweltbezug, erstes kennen lernen von Mutter und Geschwistern. Kriechlaufen.


4 Wochen alt

4. bis 7 Woche, Prägungsphase


Reifen der arteigenen Bewegungs- und Ausdrucksweisen; volle Sinnesleistung. Durchbruch erster Milchzähne, feste Nahrung zusätzlich. Neugierde und Lerntrieb, angeborene Lernbegabung; im Vordergrund stehen Beißspiele, Kampfspiele, Bewegungsspiele. Erste Eingliederung in die Gemeinschaft erfolgt über Prägungsvorgänge, ebenso die erste
Bindung an den Menschen. Hunde ohne menschliche Kontakte in dieser Zeit bleiben immer scheu! Erkunden der nahen Umgebung unter starker Heimbindung. Absetzen zwischen Beginn der 7. und Ende der achten Woche.

6 Wochen alt

8. bis 12. Woche, Sozialisierungsphase


Weitere Entwicklung des Sozialverhaltens im Spiel, häufigere Spiele des Nahrungserwerbs und erste Meutespiele, sexuelle Spiele, Hundeeltern erziehen die Welpen. Erkunden der weiteren Umgebung, geringere Heimbindung. Jetzt muß Mensch - Hund - Beziehung aufgebaut werden! Welpen wenigsten kurzfristig von den Geschwistern trennen. Einführen in die menschliche Umwelt. Erziehung zur Reinlichkeit. Erstes spielerisches Lerntraining legt zukünftige Lernfreudigkeit fest. Aufbau der " Mensch - Hunde - Meute", sonst bleibt der Hund mehr an die Hundekontakte gebunden; Mensch als disziplinierter Meute und Eltern - Kumpan.

10 Wochen alt

13. bis 16 Woche, Rangordnungsphase


Lösung von Eltern- und Heimbindung im Freileben. Weiteres Umherstreifen, Lausbubenalter. Austrag der Rangordnung untereinander. Jetzt muß die Vorherrschaft des Menschen als Rudelführer durchgesetzt werden. Übergang vom Spiel zum disziplinierten Verhalten. Täglich 15 Minuten - kleine Gehorsamkeitsübungen langsam aufbauen.

16 Wochen alt

5. bis 6. Monat, Vorpubertätsphase


Neigung zur Selbständigkeit, oft Erziehungsschwierigkeiten. Bildung fester Partnerbindungen.

Rangordnungsspiele: Kira, Rea  und Gimuk

Rangordnungsspiele: India und Willow

7. bis ca. 12. Monat, Pubertätsphase


Dauer ist rasseabhängig; mit erster Läufigkeit der Hündin ist die Phase abgeschlossen (Ausnahme bestätigen die Regel!!) Beinheben beim Rüden (kann beim Malamute früher erfolgen). Deckfähigkeit setzt ein.